„Was steckt drin in Rentenpaket?“

Rentenpolitischer Frühschoppen

  • von  Martin Burkert & Gabriela Heinrich
    27.05.2014
  • Martin Burkert, Gabriela Heinrich, Beiträge

Am Sonntag hatten Martin Burkert, MdB und Gabriela Heinrich, MdB
zum rentenpolitischen Frühschoppen, ins „Gutmanns am Dutzendteich“,
eingeladen. Bernd Rützel, MdB, Mitglied im Ausschuss für
Arbeit und Soziales, stellte die Details des Rentenpakets vor. In seinem
Vortrag hat Rützel den fast 100 Interessierten die vier Säulen
der Rentenreform (Rente mit 63, Mütterrente, Aufstockung des Reha-
Budgets und die Verbesserung der Erwerbsminderungsrente)
erläutert.
Bernd Rützel „Wir sind stolz darauf, dass der Bereich Arbeit und Soziales
die Handschrift der SPD trägt. Gerade mit der Rente mit 63
schafft die Große Koalition mehr Gerechtigkeit für die, die lange und
hart gearbeitet haben. Auch die Mütterrente, die ebenfalls im Wahlprogramm
der SPD gefordert wurde - mit dem Unterschied der Steuerfinanzierung
- ist ein wichtiger Schritt zur Anerkennung von Kindererziehung“.
Darüberhinaus wurde das Reha-Budget aufgestockt und die Erwerbsminderungsrente
verbessert. Rützel erwähnte aber auch, dass
noch einige Aufgaben anstehen, wie zum Beispiel das sinkende Rentenniveau
und die drohende Altersarmut, die es noch zu überwinden
gilt.
Im Anschluss legten Frau Anita Häfner vom Kreisjugendring, Herr
Jürgen Göppner , von ver.di Mittelfanken und Günther Schweiger
von der VdK ihre Standpunkte zum Rentenpaket dar. Sie bekräftigten,
dass die Reform ein richtiger Schritt war, aber auch sie sprachen
weitere Aspekte an, die noch angegangen werden müssten.

In der anschließenden Fragerunde hatten die Bürgerinnen und Bürger
Gelegenheit, ihre Fragen direkt an die Entscheidungsträger und
Experten zu stellen. Viele der Teilnehmer nutzten diese Möglichkeit,
um ihre Anliegen zu schildern. Nach der Beantwortung der Anfragen
fasste Gabriela Heinrich die wichtigsten Punkte zusammen und bedankte
sich bei allen Teilnehmern für eine gelungene Veranstaltung
und eine interessante Diskussion. „Das am Freitag im Bundestag
beschlossene Rentenpaket ist eine Anerkennung von Lebensleistungen“,
so Heinrich.