Ein Brief von Thorsten Brehm

  • von  Redaktionsteam
    23.03.2020
  • Featured [Partei]

Liebe Nürnbergerinnen und Nürnberger,

wir alle erleben gerade eine sehr schwierige Zeit. Plötzlich ist nichts wie es mal war und die großen Stadt-Themen, über die wir gerade noch so heiß diskutiert haben, rücken nun in den Hintergrund. Eltern wissen nicht, wohin mit den Kindern. Großeltern dürfen nicht zu ihren Enkeln. Vielen Selbständigen, Freiberuflern und Kreativen bricht über Nacht der Umsatz weg.

Die Angst vor der Ansteckung oder jemand anderen angesteckt zu haben, die Ungewissheit, wie es weitergehen wird, treibt alle um. Umso wichtiger ist es, dass wir jetzt zusammenhalten. Und genau das ist es, was gerade passiert. In den vielen Telefonaten, die ich jetzt führe, in meinem Live-Chat jeden Abend, höre ich so viel von Solidarität und Zusammenhalt in den Nachbarschaften.

Darüber freue ich mich und dafür danke ich Ihnen.

Denn jetzt kommt es darauf an, dass wir gemeinsam die gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise bewältigen. Deshalb werde ich mich für eine parteiübergreifende Zusammenarbeit aller demokratischen Kräfte im Nürnberger Rathaus stark machen

Ihr 

Thorsten Brehm


Für Ihre Fragen und Anliegen erreichen Sie Thorsten Brehm täglich:

  • 17.00 - 19.00 Uhr: telefonisch unter der 0911 43896-20
  • 19.30 - 20.30 Uhr: im Livestream auf www.brehm2020.de oder auf Facebook