Neustarthilfe – mehr Unterstützung für Solo-Selbständige

Die Nürnberger SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriela Heinrich begrüßt den Startschuss für die Neustarthilfe für Solo-Selbständige, die ab heute beantragt werden kann.

  • von  Gabriela Heinrich
    22.02.2021
  • Beiträge [Partei]

 

·    „Allein im Kulturbereich gibt es rund 500.000 Freiberuflerinnen und Freiberufler, die durch Corona hart getroffen wurden. Die Neustarthilfe ist ein Beitrag, die schwierige Situation für die Betroffenen zumindest etwas erträglicher zu machen. Ich hoffe, dass die Neustarthilfe auch in Nürnberg einen Beitrag dazu leisten kann, den Betroffenen Mut zu machen.“

 

Hintergrund:

Im Rahmen der Überbrückungshilfe III sieht die Neustarthilfe einen einmaligen Zuschuss von bis zu 7.500 Euro für Solo-Selbständige vor. Die konkrete Höhe bemisst sich am Einnahmeverlust infolge der Krise. Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion gilt die Hilfe auch für nur befristet beschäftigte Schauspielerinnen und Schauspieler sowie Künstlerinnen und Künstler. Für die Verwendung der Mittel gibt es keine Vorgaben. Der Antrag kann direkt von der betroffenen Person – auch ohne Hinzuziehung von Steuerberatern – gestellt werden. Die Auszahlung soll innerhalb weniger Tage erfolgen. Die Neustarthilfe wird auf das Arbeitslosengeld II nicht angerechnet. Zwar waren Solo-Selbständige bei der November- und Dezemberhilfe antragsberechtigt. Bei der „normalen“ Überbrückungshilfe gehen sie aber oft leer aus, wenn sie keine Betriebskosten haben. Die Neustarthilfe soll dafür nun im Rahmen der Überbrückungshilfe III einen Ausgleich schaffen.